KAMRA-Inlay - wenn der Arm zu kurz wird
KAMRA-Inlay
Ca. ab dem 40. Lebensjahr gehen bei vielen die Probleme los. Das Lesen wird anstrengender, man braucht mehr Licht bei kleiner Schrift, man streckt den Arm aus beim Lesen. Nur wenige sind davon verschont. Ursache für die sogenannte Altersweitsichtigkeit ist, dass mit steigendem Lebensalter die Muskeln im Auge, die zum Scharfstellen der Linse benötigt werden, nicht mehr so gut funktionieren. Gegen diese Ursache kann man leider nichts machen.

Trotzdem hat es in der Vergangenheit bereits eine Reihe von Versuchen gegeben, dieses Problem zu lösen. Der Durchbruch kam von einigen Jahren aber erst mit dem KAMRA-Inlay gegen die Altersweitsichtigkeit.

Das winzige KAMRA-Inlay wird in das nicht-dominante Auge implantiert und erhöht so die Tiefenschärfe des Auges. Resultat ist, dass Sie im Alltag weitestgehend auf eine Lesebrille verzichten können. Speisekarten, Uhrzeit, Preisschilder, Handy, Tablet oder Zeitungsartikel können Sie in der Regel ohne Probleme lesen. Lediglich zum längeren Lesen benötigen Sie eventuell noch eine Lesebrille. Die Sicht in die Weite wird bei dieser Methode nicht beeinträchtigt.

am strand altersweitsichtig
Altersweitsichtig
am strand mit KAMRA
mit KAMRA
im cafe altersweitsichtig
Altersweitsichtig
im cafe mit KAMRA
mit KAMRA

Was ist das KAMRA Inlay?
Das Kamra Inlay besteht aus einer ultradünnen, nur 0,005 Millimeter dicken kreisrunden Folie mit einem Durchmesser von 3,8 Millimeter und einer mittigen Öffnung mit einem Durchmesser von nur 1,6 Millimeter. Das Material der Liste ist ein Kunststoff, der sich schon seit Jahren bei intraokularen Implantaten bewährt hat. Über 8000 winzige Löcher im gesamten Inlay sorgen dafür, dass die Hornhaut ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird.

KAMRA inlay Frontansicht
KAMRA-Inlay von vorne
KAMRA Inlay Seitenansicht
KAMRA-Inlay von der Seite
KAMRA Kontaktlinse groessenvergleich
Größenvergleich KAMRA zu normaler Kontaktlinse
 
Wie funktioniert es?
Die Pupille wird durch die Implantation des ringförmigen Inlays künstlich verkleinert und hat nach der Behandlung nur noch einen Durchmesser von 1,6 Millimeter. Damit entsteht - genau wie bei einer Fotokamera - eine kleine Blende, durch die die Tiefenschärfe erhöht wird. Mit dieser Methode können ca. 2 Dioptrien ausgeglichen werden. Folge ist, dass Sie sowohl Objekte in der Nähe wie auch in der Ferne scharf sehen.

Behandlungsmöglichkeiten
Das Kamra Inlay ist alle Patienten geeigent, der altersweitsichtig oder presbyop sind. Also für jeden, der eine Lesebrille benötigt.
Die Implantation des KAMRA Inlays ist mit anderen Verfahren kombinierbar:

  • Korrektur reiner Altersweitsichtigkeit (Presbyopie), es wird nur das KAMRA-Inlay eingesetzt
  • KAMRA Inlay + Femto-LASIK (es werden Altersweitsichitgkeit + Kurz-/Weitsichtigkeit/Astigmatismus korrigiert)
  • KAMRA Inlay nach früherer LASIK oder LASEK/PRK
  • KAMRA Inlay nach früherem Linsenaustausch
  • KAMRA Inlay kombiniert mit einem Linsenaustausch
auge altersweitsichtig
Das Auge mit Altersweitsichtigkeit
auge mit KAMRA
Das Auge mit KAMRA
 

Vorteile das KAMRA-Inlays
Im Vergleich zu anderen Behandlungen gegen Altersweitsichtigkeit wie Presby-Lasik, Supracor-Lasik oder Monovision-Lasik ergeben sich folgende Vorteile:

  • hervorragende Sehqualität (ohne optische Verzerrungen)
  • Stereosehen uneingeschränkt möglich
  • perfekte Fern-Sicht, die bei vorliegender Kurzsichtigkeit sogar verbessert wird
Chancen & Risiken
Das KAMRA-Inlay verbessert besonders das Sehvermögen auf mittlere Entfernungen, ab ca. 50 cm. So können SIe Schrifte auf Ihrem Laptop, Tablet, Handy, Ihre Uhr und auch Preisschilder beim Einkaufen gut erkennen und lesen. Es kann sein, dass Sie zum längeren entspannten Lesen weiterhin eine Lesebrille benötigen.

Innerhalb der ersten Monate und Jahre kann durch die Zunahme der Alterssichtigkeit wieder eine Lesebrille erforderlich werden. Das Sehen im Nahbereich ohne Brille bleibt jedoch auch dann deutlich besser als vor dem Einsetzen der KAMRA-Inlays.

Eine typische Nebenwirkung ist die Wahrnehmung schwacher Lichthöfe (Halos) um Lichtquellen bei Dämmerung und Nacht. Diese Halos verschwinden in den meisten Fällen im Laufe weniger Wochen bis Monate, da sich das Gehirn daran gewöhnt.

Auch kommt es häuft vor, dass das Auge trockener wird. Diese Trockenheit ist in der Regel nicht so ausgeprägt wie nach einer Lasik-Behandlung und lässt sich mit pflegenden Augentropfen gut behandeln.

Weitere Komplikationen sind sehr selten und fast immer gut behandelbar. Nur bei extremen Ausnahmefällen ist eine bleibende Sehverschlechterung möglich.

Ablauf der Behandlung
Die Implantierung eines KAMRA-Inlays geschieht nur in einem, dem nicht-dominanten Auge. Wie auch bei der LASIK-Behandlung geschieht die Operation ambulant und mit lokaler Betäubung (Augentropfen). Keine Spritze ist notwendig. Wie bei der Femto-Lasik wird zuerst mit dem modernen Femtolaser ein Flap in in der Hornhaut erzeugt und anschließend das Inlay eingesetzt und über der Pupille zentriert.

Die Behandlung dauert wie ein Lasik-Behandlung nur wenige Minuten. Sie spüren wie bei der Femto-Lasik lediglich ein leichtes Druckgefühl beim Schneides des Flaps. Sofort nach dem Eingriff ist das Sehen etwas verschwommen. Doch bereits nach 4-6 Stunden verbessert sich das Sehvermögen in die Ferne so, dass sie z.B. entspannt Fernsehen können. Am nächsten Tag ist in der Regel die volle Sehschärfe in der Ferne wieder erreicht, so daß Sie Autofahren können. Die Verbesserung des Sehvermögens für die Nähe hängt von Ihrer neuronalen Adaption ab und ist damit sehr individuell. In der Regel dauet es zwischen einem Tag und vier Wochen, bis sich das Nahsehen komplett verbessert hat.

Was geschieht, wenn ich mit dem Inlay nicht klarkomme
Der große Vorteil des KAMRA-Inlays ist, dass die Behandlung reversibel ist. Wenn Sie nicht klarkommen kann das Inlay wieder entfernt werden. Die Klinik nimmt in diesem Fal die Entfernung kostenlos vor. Sie müssen lediglich die Reisekosten tragen.

Wer ist geeignet für das KAMRA-Inlay bzw. nicht geeignet
Das KAMRA-Inlay ist grundsätzlich für jeden geeignet, der altersweitsichtig ist, also eine Lesebrille benötigt.

Ausschlußkriterien sind:
  • chronisch fortschreitende Hornhauterkrankungen (z.B. Keratokonus)
  • sie besitzen nur eine gutes Auge
  • gewisse Netzhauterkrankungen
Kosten
Die Gesamtkosten für die Implantation des KAMRA inkl. eine Femto-Lasik Behandlung finden Sie hier.

Telefon: 0800 - 11 84 133 (kostenlos, nur innerhalb Deutschland)
Telefon: +49 89 - 610 79 391 (außerhalb Deutschland)

oder schicken Sie eine E-Mail
Wir beraten Sie gerne jederzeit und unverbindlich.