lasertravel-de0800 - 1184 133
lasertravel-eu+49 89 - 610 79 391
Multifokallinsen - wenn der Arm zu kurz wird

Linsentausch
Ca. ab dem 40. Lebensjahr gehen bei vielen die Probleme los. Das Lesen wird anstrengender, man braucht mehr Licht bei kleiner Schrift, man streckt den Arm aus beim Lesen. Nur wenige sind davon verschont. Ursache für die sogenannte Altersweitsichtigkeit ist, dass mit steigendem Lebensalter die Muskeln im Auge, die zum Scharfstellen der Linse benötigt werden, nicht mehr so gut funktionieren. Gegen diese Ursache kann man leider nichts machen.

Trotzdem hat es in der Vergangenheit bereits eine Reihe von Versuchen gegeben, dieses Problem zu lösen. Die heutzutage anerkannteste Methode ist der Einsatz sogenannter "Multifokal-Linsen", die es in der Variante Bi-Fokal- und Tri-Fokal-Linsen gibt. Mit dem Austausch der Linse wird auch ein eventuell auftretender "Grauer Star" (Eintrübung der natürlichen Linse im Auge) gleich mitbehoben.


Bi-Fokal-Linsen

Der Aufbau von bifokalen Linsen erlaubt es, dass Sie sowohl in der Nähe wie auch in der Ferne scharf sehen können. Ziel ist, dass Sie weder für die Fernsicht noch zum Lesen eine Brille benötigen. Eine eventuelle Hornhautverkrümmung lässt sich über eine "torische" Linse ebenfalls korrigieren.


Tri-Fokal-Linsen
Seit 2012 gibt es die trifokalen Linsen. Diese Linsen erlauben zusätzlich noch eine scharfe Sicht in mittleren Bereich, also z.B. am Computer. Dieser mittlere Bereich (ca. 60 - 80 cm) wird aber auch im Auto zum Ablesen der Instrumente oder des Navigationssystems, beim visuellen Kontakt mit Gesprächspartnern oder beim Lesen von Preisschildern benötigt. Auch hier kann eine eventuelle Hornhautverkrümmung mit ausgeglichen werden.


Besteht ein hohes Risiko beim LInsenaustausch?
Der Linsenaustausch ist ein Routine-Operation, die seit Jahrzehnten im Rahmen der Operation des Grauen Stars millionenfach weltweit jedes Jahr ambulant durchgeführt wird. Das Risiko ist sehr gering, aber natürlich wie bei jeder Operation vorhanden.


Wo bietet LaserTravel den Linsentausch mit Multifokallinsen an?
Wir bieten diese Behandlung in dem DuoVize Augencenter in Prag an. Dort verfügen die Ärzte über große Erfahrung in diesem Bereich und haben in der Regel die benötigten Linsen auf Lager. Dr. Lubomír Továrek hat bereits über 20.000 Linsenoperationen durchgeführt. Bei den Operationen werden in der Regel Linsen der deutschen Firma ZEISS verwendet.


Welche Multifokallinsen werden verwendet?
Das DuoVize Augencenter verwendet ausschließlich die besten und neuesten Linsen nach internationalem Standard. Als Multifokallinsen werden in der Regel Linsen von ZEISS eingesetzt.


Welche Linse ist die Beste für Sie?

KAMRA-Inlay
Dies hängt von Ihren individuellen Werten und Ihren Lebensumständen ab. Gerne beraten wir bzw. die Ärzte der Klinik Sie, welche Linse für Sie die am besten geeignete ist. Rufen Sie uns dazu am besten einfach kostenlos und unverbindlich an.



Welches Ergebnis können Sie erwarten?

Klinische Studien zeigen, dass ca. 98% der behandelten Patienten nach der Behandlung beider Augen keine Lese- oder Gleitsichtbrille mehr benötigen. Die Sicht sowohl in die Nähe wie auch in die Ferne ist so scharf, dass lebenslang keine Brille mehr benötigt wird. Auch ist mit dieser Behandlung einer Erkrankung am Grauen Star vorgebeugt.


Was kostet der Linsenaustausch?
Das Einsetzen einer Bi- oder Trifokallinse wird von Krankenkassen nur im Rahmen einer Grauer-Star-Behandlung bezuschusst. Die Erstattung greift auch beim DuoVize-Zentrum in Prag, da es innerhalb der EU liegt. Ansonsten ist es eine Leistung, die Sie privat bezahlen müssen. Die genauen Kosten hängen von der Art der benötigten Linse ab und beginnen bereits ab 1699,- EUR pro Auge für die komplette Behandlung inkl. Medikamente in dem DuoVize Augencenter in Prag. In Deutschland müssen Sie mit mindestens dem doppelten Preis rechnen. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot. Bitte schicken Sie uns hier eine Anfrage oder rufen Sie einfach an.

Telefon: 0800 - 11 84 133 (kostenlos, nur innerhalb Deutschland)
Telefon: +49 89 - 610 79 391 (außerhalb Deutschland)

oder schicken Sie eine E-Mail
Wir beraten Sie gerne jederzeit und unverbindlich.
Wir beraten Sie unverbindlich: Kostenlos anrufen unter 0800 - 11 84 133 oder +49 89 - 610 79 391 oder per E-Mail